Stretch your Limits – oder wie Engelbert Strauss das Privatkundengeschäft erobert

Angefangen hat es 1948 mit dem Verkauf von Bürsten und Besen. 10 Jahre später wurde das Sortiment um Textilien erweitert und das Geschäftsmodell auf Versandhandel umgestellt. Heute setzt Engelbert Strauss immer noch auf das Kataloggeschäft, aber kombiniert es effektiv mit dem Online Shop und den vier Workstores (weitere Stores sind in Planung). Das Unternehmen ist nicht nur ein gutes Beispiel für erfolgreichen B2B Multichannel, sondern auch dafür, wie man die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen und „sein eigenes Limit stretchen“ kann. Denn Engelbert Strauss ist längst keine reine B2B Marke mehr, sondern erobert zunehmend auch das private Endkundengeschäft.

Mehr lesen
Globales E-Commerce Treffen in Berlin. Sind Sie dabei?

Pressemitteilung: Bereits in einer Woche findet die langerwartete E-Commerce Berlin Expo statt. Am 2. Februar kommen zur Station Berlin die wichtigsten Firmen der Branche – 80 Aussteller werden erwartet. Repräsentanten solcher Firmen wie: AX Semantics, Schneider Group, Deutsche Post, billiger.de, DHL, Rakuten Deutschland und mehr (die volle Liste ist hier zu finden: http://ecommerceberlin.com/#exhibitors) kommen zur Expo. Es haben sich auch bereits über 4000 Besucher registriert.

Mehr lesen
A different game – Die Herausforderungen im B2B E-Commerce

Dass E-Commerce in der Gesellschaft mittlerweile angekommen ist, muss wohl auch der größte Skeptiker gemerkt haben. Mehr als zwei Drittel aller Deutschen kaufen gemäß Statista mittlerweile online ein [1]. In den ersten Jahren hat die E-Commerce-Revolution vor allem das Endkundengeschäft bzw. die sogenannten B2C-Händler betroffen und in Branchen wie Bücher, Elektronik oder Sportartikeln haben E-Commerce-Händler empfindliche Marktanteile gewinnen können. Die GfK geht davon aus, dass in den Bereichen „Technik & Medien“, „Sport & Freizeit“ sowie „Fashion & Lifestyle“ im Jahr 2025 jeweils zirka ein Drittel des Einzelhandels online abgewickelt werden wird [2]. 

Mehr lesen
Mehr Datenschutz für Europa? Die neue Datenschutzgrundverordnung

Elektronische Kommunikationswege und Technologien haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Kein Wunder, dass die bestehenden Gesetze kaum mithalten können. Unternehmerische Interessen und Datenschützer verlagern neue gesetzgeberische Pläne zusätzlich nach hinten. Wenn sie durch den Gesetzgebungsprozess geboxt wurden, sind sie in einigen Fällen schon wieder veraltet. Zumindest im Bereich Datenschutz soll hier nun ein wichtiger Schritt für modernes und europaweit einheitliches Recht getan werden.

Mehr lesen
PIM Systeme im B2B – eine Frage der Zeit!

Die Wichtigkeit von Produktdaten im E-Commerce steht außer Frage. Ohne die relevanten Daten bräuchte man gar nicht versuchen, ein Produkt zu verkaufen. Wie auch, es fängt ja bereits bei Produktname und -preis an. Wo Produkte sind, fallen Daten an und das in geraumen Mengen. Von Artikelnummern über Produkteigenschaften bis hin zu Versandspezifika. Und jeder Unternehmensbereich ist auf die unterschiedlichsten Daten angewiesen. Eine zentrale Pflege dieser Daten ist also eigentlich kein Nice-to-, sondern ein Must-have. Gerade bei B2B Transaktionen sind Geschäftskunden, mehr noch als Endkunden, die Informationen auch gerne überfliegen, auf die vollständigen und richtigen Produktinformationen angewiesen. Ohne ein PIM (Product Information Management) ist das eigentlich eine unnötige Herkulesaufgabe.

Mehr lesen
Lass uns eine Kuh kaufen – Crowdbutchering mit KaufneKuh

Zugeben, das Wort Crowdbutchering klingt im ersten Moment etwas seltsam. Dahinter verbirgt sich allerdings keine Massenschlachterei, wie man vielleicht zunächst annehmen könnte, sondern ein Konzept, das die traditionelle Tierschlachtung und das Verteilen der Erzeugnisse digitalisiert. Kaufnekuh.de heißt die Plattform, auf der man sich mit anderen Nutzern eine Kuh „kaufen“ kann. Erst wenn es genug Käufer gibt, wird die Kuh, die laut Anbieter aus einer artgerechten Haltung kommt, geschlachtet. So wird nachhaltig sichergestellt, dass die Kuh auch restlos verwertet wird. Ein super Ansatz, wie ich finde, in einer Zeit, in der Tiere in Massentierhaltung leiden und für die Mülltonnen produziert werden.

Mehr lesen
Internationale Expansion auf die östlichen Märkte – ein Thema auf der E-Commerce Berlin Expo im Februar

Die größten Namen des E-Commerce treffen sich in Berlin. Die Organisatoren erwarten Karl Wehner von Alibaba Group und eine Reihe von Top-Repräsentanten der E-Commerce Unternehmen weltweit. Am 2. Februar 2017 trifft sich in Berlin der globale E-Handel. Die E-commerce Berlin Expo versammelt die größten Firmen der Branche an einem Ort. Unter Ihnen Karl Wehner, der Director Business Development des chinesischen Online-Shopping-Riesen Alibaba. Beim diesjährigen „Singles’ Day“ hat die Firma einen neuen Rekord aufgestellt und innerhalb von einem Tag Waren für über 17 Milliarden US-Dollar verkauft. Das war ein großer Erfolg.

Mehr lesen
Mehr vom Black Friday – Rabattaktion plus Bestandskundenmarketing

Black Friday das bedeutet in erster Linie Rabatte. Oftmals x % auf eine gewisse Auswahl an Produkten. Das Lager muss ja schließlich leer werden. Dazu Newsletter und Remarkting und das war’s. Das hat natürlich seinen Effekt. Allerdings lediglich einen kurzfristigen. Wie es besser geht, zeigt das Beispiel von aboutyou: Der Modeshop kombiniert die Rabattaktion und das Bestandskundenmarketing!

Mehr lesen
1 2 3 13