E-Commerce Branche

Stretch your Limits – oder wie Engelbert Strauss das Privatkundengeschäft erobert

Angefangen hat es 1948 mit dem Verkauf von Bürsten und Besen. 10 Jahre später wurde das Sortiment um Textilien erweitert und das Geschäftsmodell auf Versandhandel umgestellt. Heute setzt Engelbert Strauss immer noch auf das Kataloggeschäft, aber kombiniert es effektiv mit dem Online Shop und den vier Workstores (weitere Stores sind in Planung). Das Unternehmen ist nicht nur ein gutes Beispiel für erfolgreichen B2B Multichannel, sondern auch dafür, wie man die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen und „sein eigenes Limit stretchen“ kann. Denn Engelbert Strauss ist längst keine reine B2B Marke mehr, sondern erobert zunehmend auch das private Endkundengeschäft.

Mehr lesen
Globales E-Commerce Treffen in Berlin. Sind Sie dabei?

Pressemitteilung: Bereits in einer Woche findet die langerwartete E-Commerce Berlin Expo statt. Am 2. Februar kommen zur Station Berlin die wichtigsten Firmen der Branche – 80 Aussteller werden erwartet. Repräsentanten solcher Firmen wie: AX Semantics, Schneider Group, Deutsche Post, billiger.de, DHL, Rakuten Deutschland und mehr (die volle Liste ist hier zu finden: http://ecommerceberlin.com/#exhibitors) kommen zur Expo. Es haben sich auch bereits über 4000 Besucher registriert.

Mehr lesen
Mehr Datenschutz für Europa? Die neue Datenschutzgrundverordnung

Elektronische Kommunikationswege und Technologien haben sich in den letzten Jahren enorm weiterentwickelt. Kein Wunder, dass die bestehenden Gesetze kaum mithalten können. Unternehmerische Interessen und Datenschützer verlagern neue gesetzgeberische Pläne zusätzlich nach hinten. Wenn sie durch den Gesetzgebungsprozess geboxt wurden, sind sie in einigen Fällen schon wieder veraltet. Zumindest im Bereich Datenschutz soll hier nun ein wichtiger Schritt für modernes und europaweit einheitliches Recht getan werden.

Mehr lesen
Internationale Expansion auf die östlichen Märkte – ein Thema auf der E-Commerce Berlin Expo im Februar

Die größten Namen des E-Commerce treffen sich in Berlin. Die Organisatoren erwarten Karl Wehner von Alibaba Group und eine Reihe von Top-Repräsentanten der E-Commerce Unternehmen weltweit. Am 2. Februar 2017 trifft sich in Berlin der globale E-Handel. Die E-commerce Berlin Expo versammelt die größten Firmen der Branche an einem Ort. Unter Ihnen Karl Wehner, der Director Business Development des chinesischen Online-Shopping-Riesen Alibaba. Beim diesjährigen „Singles’ Day“ hat die Firma einen neuen Rekord aufgestellt und innerhalb von einem Tag Waren für über 17 Milliarden US-Dollar verkauft. Das war ein großer Erfolg.

Mehr lesen
Die Online-Modebranche wächst, aber die Deutschen tun sich mobil schwer

Im aktuellen Report von Personalisierungsprofi Nosto zur Online-Modebranche wird eine eindeutige Umsatzsteigerung zum letzten Jahr deutlich. Das Fashion-Segment wächst um durchschnittlich 16,7 Prozent in den untersuchten Ländern. Vor allem Mobile kann nahezu überall zulegen: mehr Traffic, eine höhere Conversion Rate und höhere Umsätze. Nur die deutschen scheinen in Sachen Mode ihrem Desktop-PC mehr zu vertrauen als ihrem Handy und Tablet.

Mehr lesen
MVP
Better Done Than Perfect – Warum ein MVP sinnvoller als ein umfangreicher Relaunch ist

Ich mag meinen Job. Vor allem, weil er so abwechslungsreich ist. Man spricht zwar immer über gleiche und ähnliche Herausforderungen, muss diese aber in jedem Projekt anders angehen oder teilweise gar komplett neu denken, da sich die Märkte und Anforderungen komplett unterscheiden. Gewisse Themen kommen aber bei eigentlich allen Kunden unabhängig von Rahmenbedingungen und Branche zum Vorschein. Besonders bei Neukunden betrifft es immer die Diskussion über die Kosten/Scope am Anfang eines Projektes.

Mehr lesen
Zu viel Konkurrenz im E-Commerce verhindert Wachstum

Ich habe letzte Woche in meinem Artikel, in dem ich für die Verbesserung der Bestandskundenansprache plädiert habe (Mehr Wertschätzung für Bestandskunden), behauptet, dass statt dem eigenen Unternehmen meist nur die Anzahl der Konkurrenten wächst. Kurz darauf wurde ich auf eine iBusiness Studie vom Februar dieses Jahres aufmerksam gemacht. Die Zahlen sind noch beeindruckender als ich zunächst angenommen habe – in negativer Hinsicht allerdings. Fakt ist, es gibt zu viele Online Shops und sie machen zu wenig Umsatz und zu wenig Gewinn. Ein Problem, das auch beim nächsten E-Commerce Forum am 8. September zum Thema Controlling diskutiert werden soll.

Mehr lesen
Seien Sie empathisch! Für mehr Wertschätzung der Bestandskunden

„Der Kunde hat ja bereits eingekauft. Wieso sollte ich mich also weiter um ihn kümmern und mich um ihn bemühen?“ Ob viele Händler wirklich so denken, kann man nur schwer beurteilen. Fakt ist aber, dass viele danach handeln, ob bewusst oder unbewusst. Damit verschenken sie nicht nur ein enormes Potenzial, sondern verlieren unter Umständen auch die Treue der Kunden. In der Realität steht die teure Neukundengewinnung ganz oben auf der Agenda, während Stammkunden die ihnen zustehende Wertschätzung nur selten erhalten. Eine solche Nichtberücksichtung haben diese absolut nicht verdient. Ganz im Gegenteil: Um den Umsatz eines einzigen Bestandskunden aufzufangen, braucht es fünf bis sieben Neukunden. Warum aber diese Diskrepanz in der Wertschätzung. Womöglich wissen viele Händler nicht, wie sie das Thema Stammkundengewinnung angehen sollen.

Mehr lesen
1 2