shutterstock_85380298

„Kein Such-Ergebnis“ – häufig unterschätzt

Wir sind von der Google-Suche verwöhnt, dass wir immer ein passendes Ergebnis finden. Von den vielen Online Shops da draußen wird mittlerweile dasselbe erwartet. Kunden, die kein zufriedenstellendes Ergebnis angezeigt bekommen, sind oft schnell weg. War es früher doch oft der Fall, dass eine leere Seite mit dem Hinweis „Kein Ergebnis zu Ihrer Suchanfrage gefunden“ angezeigt wurde, so hat sich dies heutzutage durch Searchengines wie Solr, Elasticsearch, Sphinx oder auch Suchanbieter wie FACT-Finder oder Findologic wesentlich gebessert.

Suchbegriff „kohle“ im oase-teichbau.de Online Shop

Wenn Sie Betreiber eines Magento Online Shops sind und mehrere Stores mit unterschiedlichen Produktgruppen haben, wird sich die Suche in einem Store in der Regel auf das Produktangebot dieses Stores begrenzen. Schade wenn Ihr Kunde gerade nach etwas sucht was Sie in Ihrem zweiten Store auch auf Lager haben. In so einem Fall wird leider auch heute noch zu häufig „Kein Ergebnis gefunden“ angezeigt.

Leider haben wir in der Praxis auch die Erfahrung gemacht, dass irgendwelche Suchergebnisse auch nicht die Lösung des Problems sind. Wenn der Kunde also nach „hosen“ in Ihrem Shop (der leider auf Sanitär ausgelegt ist) sucht und Sie dann Sanitärprodukte präsentieren, ist dieser ebenfalls weg.

Bei jedem Suchanbieter oder bei jeder Searchengine steht und fällt eben alles mit der Konfiguration bzw. dem Feintuning der einzelnen Suchanfragen. Zu viele Ergebnisse überfrachten den Kunden, kein Ergebnis macht einen schlechten Eindruck und keine passenden Ergebnisse machen keine Lust weiter zu suchen.

Aus diesen Gründen kann die Antwort eigentlich nur sein: Die Konfiguration eher streng einstellen, damit möglichst passende Produkte gefunden werden. Für Kunden, die „Kein Ergebnis“ finden, eine Alternative schaffen und in Zukunft regelmäßig die Log-Files der Suche analysieren. Diese dann stetig optimieren bzw. den Kunden zu entsprechenden Kategorien/Langdingpages weiterleiten.

Suchbegriff „ueberlauf“ im oase-teichbau.de Online Shop

Bei unserem Kunden KÖMPF Onlineshops haben wir so eine Alternative für „Kein Ergebnis“ geschaffen. Im Vorfeld ist aufgefallen, dass viele Suchen kein passendes Ergebnis lieferten. Unten ein Auszug aus der Log-File Analyse vom März 2015 für nur 2 von 16 Online Stores. Unser Kunde KÖMPF Onlineshops setzt auf FACT-Finder als Suchanbieter.

 

 

FACT-Finder Auswertung vom März 2015

www.oase-teichbau.de – 606 Suchbegriffe ohne Ergebnisse
www.mein-gartenshop24.de – 1017 Suchbegriffe ohne Ergebnisse

Die Suchbegriffe werden natürlich öfter aufgerufen, sodass es sich um wesentlich mehr Besucher handelt die eben kein Suchergebnis erhalten.

Wie sieht die Alternative zu „Kein Such-Ergebnis“ aus?

Machen Sie all Ihre zur Verfügung stehenden Quellen über Ihre Suche auffindbar. Im Fall unseres Kunden sind das in erster Linie die weiteren Stores, die alle ein spezielles Themengebiet abdecken, gewesen. Das können aber auch ganz andere Quellen sein wie zum Beispiel der eigene Blog, welcher mit Content regelmäßig und teuer gefüttert wird. Ebenso muss die Anzeige sich nicht auf die Seite beschränken welche normalerweise „Kein Ergebnis“ anzeigt. Es ist genauso gut denkbar, dass die Suche um die zusätzlichen Such-Ergebnisse angereichert wird. Sie sollten diese Maßnahmen natürlich auch mit entsprechenden Analysetools überwachen, um Einbahnstraßen zu erkennen, Ihren Kunde abzuholen und zu den gewünschten Produkten zu leiten.

Viel Erfolg beim optimieren Ihrer Suche!

(Bild: Shutterstock)

Björn Meyer
Björn Meyer arbeitet als E-Commerce Projektmanager bei Flagbit. Er ist zertifizierter Magento Frontend Developer sowie zertifizierter Magento Developer Plus. Er begeistert sich sehr für die Details hinter der User Experience.

Was meinen Sie? Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Dieser Artikel braucht dringend Kommentare. Schreibe den ersten!

Hinweis auf
avatar

wpDiscuz

Unser Artikel hat Ihnen gefallen?

Mit dem E-Commerce Forum Newsletter erhalten Sie die aktuellsten Beiträge direkt in Ihr Postfach.

Weitere Beiträge zum Thema
Sabrina
Sabrina Janßen zu Gast beim 23. E-Commerce Forum
shutterstock_143785585
Über Sinn und Unsinn des Sliders
Kundenbewertungen in Onlineshops
7 Tipps für mehr Kundenbewertungen
tv werbung
Jeder dritte TV-Werbespot bewirbt ein E-Commerce-Produkt